Energie

Die Dynamik im Energiemarkt erhöht sich kontinuierlich. Auf politischer Ebene wird an den neuen Rahmenbedingungen geschmiedet. In den marktnahen Geschäftsbereichen wie Produktion, Handel und (Markt-)Vertrieb kommen die Margen zunehmend unter Druck. Gleichzeitig drängen neue Akteure in den Markt und positionieren sich mit neuen Geschäftsmodellen, die sich vielfach aus branchenübergreifenden Kooperationen bilden. Im Infrastruktur- und Technologiebereich stehen durch die zunehmende Dezentralisierung der Energieversorgung grosse Investitionen in Assets, Know-how und Mitarbeiter an.

Die heutige Marktstruktur mit über 600 Energieversorgungsunternehmen wird sich in diesem Umfeld mittels Übernahmen, Kooperationen zwischen Energieversorger oder durch Coopetion mit den neuen Akteuren stark verändern. Dabei wird das Kerngeschäft der Energieversorger nicht wegbrechen, es muss aber neu gedacht und schrittweise an die veränderten Rahmenbedingungen angepasst werden.

Die ICG stellt ihre Methodenkompetenz aus anderen Branchen auch bestehenden und neuen Akteuren der Energiewelt zur Verfügung und verbindet diese mit einer fundierten Branchenexpertise. Ein konkretes Beispiel dafür ist die Digitale Transformation, die in allen Branchen die Marktstrukturen und Geschäftsmodelle der etablierten Akteure verändert.